Bäderhaus Bad Kreuznach

Sauna - Wellness - Schönheit

Die Fastenzeit beginnt

Nach der fünften Jahreszeit, der Fastnacht, beginnt bei vielen Menschen, ob gläubig oder nicht, die Fastenzeit.

Beim Fasten wird für den Zeitraum zwischen Aschermittwoch und Karsamstag völlig oder teilweise auf Speisen und Genussmittel verzichtet. Der freiwillige Verzicht soll Körper und Geist reinigen und von Giftstoffen befreien. Diese Kur dauert meistens sieben bis zehn Tage und sollte vor dem Start mit einem Arzt besprochen werden. Denn nicht für alle ist Fasten empfehlenswert, Kinder, Schwangere und Menschen mit chronischen Erkrankungen sollten davon absehen. Für diese Gruppen gibt es andere Arten zu Fasten, zum Besipiel durch den Verzicht von Süßigkeiten oder Alkohol. Manche lassen auch das Auto zu Hause und gehen zu Fuß oder fahren mit dem Bus. Medienfasten ist ganz modern, d. h. weniger online sein, das Handy mal zu Hause oder den Fernseher ausgeschaltet lassen.

Stattdessen einfach mal ein Buch lesen, Freunde treffen oder dem Körper etwas Gutes tun, zum Beispiel durch den Besuch in der Sauna. Das entspannt und entschleunigt den Alltag. Ungeübte Saunierer sollten zum Starten eine Sauna mit „niedrigen“ Temperaturen wählen.

Bäderhaus Bad Kreuznach-2015-068.jpg

Hier empfehlen wir die Alm auf der Dachterasse des BÄDERHAUSes. Dort befindet sich auch das Brechelbad. Die Gäste sitzen bei etwa 45 °C auf warmen Sitzbänken um einen speziellen Badeofen herum und genießen den aufsteigenden Kräuterdampf.

Eine Tür weiter findet man das Steinbad. Bei einer Luftfeuchtigkeit von 20-25 % und einer Temperatur von 45 °C ist Entspannung garantiert. Das glühende Urgestein wird erhitzt und durch den Aufguss setzt der Dampf wertvolle Mineralstoffe frei.

Bäderhaus Bad Kreuznach-2015-105.jpg

Bitte beachten Sie: Beim Schwitzen wird die Entschlackung und die Ausleitung der Giftstoffe über die Haut unterstützt. Denken Sie immer daran, nach den Saunagängen, ausreichend Flüssigkeit wieder zu sich zu nehmen - am besten Wasser oder Kräutertees.